„Seine Idee, nicht meine!“

Aus Versehen: 20-Jährige erschießt ihren Freund beim Dreh eines YouTube-Videos

+
Monalisa Perez und ihr Freund Pedro Ruiz in einem anderen YouTube-Video.

Als sie einen Stunt für ein YouTube-Video drehen wollten, wurde ein 22-Jähriger US-Amerikaner von seiner Freundin aus Versehen erschossen. 

Minnesota - Ein schrecklicher Einschnitt in das Leben eine jungen Paares ereignete sich im vergangenen Juni im US-amerikanischen Bundesstaat Minnesota. Die 20-jährige Monalisa Perez erschoss ihren zwei Jahre älteren Freund Pedro Ruiz bei dem Dreh eines Videos für die Video-Plattform YouTube aus Versehen. 

Das junge Pärchen, das zu diesem Zeitpunkt schon eine dreijährige Tochter hatte, drehte in ihrer Freizeit Videos für ihren gemeinsamen YouTube-Kanal, in denen sie die Zuschauer an dem jungen Familienglück teilhaben ließen.

Sie drehten gerne Challenges und Pranks - bis eine dann schrecklich schief ging

Über 25.000 interessierte Zuschauer verfolgten die kurzen Clips der jungen Familie regelmäßig online und bekamen dabei auch immer wieder, die für die Plattform typischen Pranks und Challenges zu sehen. 

YouTube-Star Hans Entertainment in Trauer: Freundin in Klinik - Baby verloren

Einer dieser Challenges wurde Pedro Ruiz im vergangenen Sommer dann jedoch zum Verhängnis. Zusammen mit seiner Partnerin, kam der 22-Jährige auf eine besonders spektakuläre Video-Idee. Perez sollte aus kürzester Distanz mit einer Handfeuerwaffe eine Kugel auf den Vater ihrer Tochter abschießen, der diese mit einem Buch, was er sich vor den Körper hielt, abfangen wollte. 

Ruiz hatte den „Stunt“ Vorherein mehrmals geprobt

Im Beisein der kleinen Tochter ging dieser Stunt jedoch gehörig schief. Das Buch, welches keine vier Zentimeter dick war, konnte die Kugel nicht aufhalten und Ruiz erlitt eine Schusswunde, der er letztendlich auch erlag. Der 22-Jährige soll im vorherein mit anderen Büchern experimentiert und deshalb geglaubt haben, dass die Dicke des gewählten Exemplars ausreichend sei.

Wie der Stern berichtet wurde Perez in dieser Woche wegen fahrlässiger Tötung zu einer Haftstrafe von sechs Monaten verurteilt. 

Tragisch: Perez mit zweitem gemeinsamen Kind schwanger

Besonders tragisch ist die Tatsache, dass die 20-jährige Verurteilte zum Zeitpunkt des Unfalls mit dem zweiten gemeinsamen Kind schwanger war. Damit die junge Mutter für ihre Kinder da sein kann, wurde die Haftstrafe so ausgelegt, dass Perez abwechselnd zehn Tage im Gefängnis und zuhause verbringen kann. 

Kurz vor dem schrecklich fehlgeschlagenen „Stunt“ meldete sich die 20-Jährige über Twitter an ihrer Fans, um ihnen ein neues, aufregendes Video anzukündigen. „Ich und Pedro drehen jetzt das wahrscheinlichste gefährlichste Video aller Zeiten. Seine Idee, nicht meine.“

fd

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unwetter in Italien: Video zeigt Ausmaß der Zerstörung
Unwetter in Italien: Video zeigt Ausmaß der Zerstörung
Nach Gruppen-Vergewaltigung: Polizei greift zu drastischer Maßnahme
Nach Gruppen-Vergewaltigung: Polizei greift zu drastischer Maßnahme
"Heißeste Ärztin Deutschlands" kommt aus München: Ihr altes Oben-ohne-Foto ist noch im Netz zu sehen
"Heißeste Ärztin Deutschlands" kommt aus München: Ihr altes Oben-ohne-Foto ist noch im Netz zu sehen
Frau darf wegen dieses knappen Outfits nicht in Louvre - Jetzt äußern Fans einen Verdacht
Frau darf wegen dieses knappen Outfits nicht in Louvre - Jetzt äußern Fans einen Verdacht

Kommentare