Unfall auf der A6

Autos überschlagen sich mehrfach - sechs Menschen sowie ein Affe verletzt

+
Bei dem Unfall wurden sechs Menschen und ein Affe verletzt.

Auf der A6 Richtung Frankfurt kam es zu einem schweren Unfall. Nach dem Zusammenprall zweier Autos überschlugen sich beide mehrmals. Dabei wurden nicht nur sechs Menschen verletzt, sondern auch ein Affe.

Heidelberg - Auf der A6 Richtung Frankfurt kam es zu einem schweren Unfall. Kurz vor der Abfahrt Heidelberg/Schwetzingen prallten ein VW Sharan und ein Opel Combo zusammen. Bei dem Unfall war ein mit drei Menschen besetzter Wagen auf ein Auto mit ebenfalls drei Insassen gefahren. Laut Augenzeugen sollen sich anschließend beide Fahrzeuge mehrmals überschlagen haben.

Sechs Menschen wurden dabei verletzt, eine Person musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. 

Das Kuriose: Die Helfer mussten sich auch um tierische Belange kümmern. Aus dem Sharan musste offenbar nämlich auch ein Affe gerettet werden. „Er befindet sich in der Obhut seines Herrchens und war nicht ursächlich für den Unfall.“ Ein Polizeisprecher sagte am Mittag, es werde noch überprüft, ob das mutmaßliche Kapuzineräffchen legal und artgerecht im Besitz der Person sei. 

Mehr dazu lesen Sie bei Echo24.de*.

nm

*Echo24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Meistgelesen

Vergewaltigung von 16-Jähriger mit rätselhaftem Täter-Verhalten: Anrufer sorgen bei „XY“ für Überraschung
Vergewaltigung von 16-Jähriger mit rätselhaftem Täter-Verhalten: Anrufer sorgen bei „XY“ für Überraschung
Mann schläft mit hübschen Zwillingen - jetzt haben sie eine abgedrehte Idee
Mann schläft mit hübschen Zwillingen - jetzt haben sie eine abgedrehte Idee
Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden
Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden
17-Jähriger gesteht Doppelmord: Neue Details zu Familiendrama in Böblingen
17-Jähriger gesteht Doppelmord: Neue Details zu Familiendrama in Böblingen

Kommentare