Bahnchaos an Heiligabend - Strecke gesperrt

1 von 11
Aufgrund einer Streckensperre zwischen Hannover und Berlin standen am Heiligabend zahlreiche Bahnreisende an den Bahnsteigen oder saßen in den Zügen fest.
2 von 11
Aufgrund einer Streckensperre zwischen Hannover und Berlin standen am Heiligabend zahlreiche Bahnreisende an den Bahnsteigen oder saßen in den Zügen fest.
3 von 11
Aufgrund einer Streckensperre zwischen Hannover und Berlin standen am Heiligabend zahlreiche Bahnreisende an den Bahnsteigen oder saßen in den Zügen fest.
4 von 11
Aufgrund einer Streckensperre zwischen Hannover und Berlin standen am Heiligabend zahlreiche Bahnreisende an den Bahnsteigen oder saßen in den Zügen fest.
5 von 11
Aufgrund einer Streckensperre zwischen Hannover und Berlin standen am Heiligabend zahlreiche Bahnreisende an den Bahnsteigen oder saßen in den Zügen fest.
6 von 11
Aufgrund einer Streckensperre zwischen Hannover und Berlin standen am Heiligabend zahlreiche Bahnreisende an den Bahnsteigen oder saßen in den Zügen fest.
7 von 11
Aufgrund einer Streckensperre zwischen Hannover und Berlin standen am Heiligabend zahlreiche Bahnreisende an den Bahnsteigen oder saßen in den Zügen fest.
8 von 11
Aufgrund einer Streckensperre zwischen Hannover und Berlin standen am Heiligabend zahlreiche Bahnreisende an den Bahnsteigen oder saßen in den Zügen fest.

Hannover - Knapp sechs Stunden lang sitzen Bahnreisende in der Nacht zu Heiligabend auf freier Strecke fest. Vereiste Oberleitungen haben ihre Züge zwischen Hannover und Berlin gestoppt. Jetzt ist die nächste Strecke gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesen

Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
Schock! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos
Schock! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos
Immer mehr künstliche Kniegelenke
Immer mehr künstliche Kniegelenke
Notärztin von zwei Jugendlichen attackiert und schwer verletzt: Wird der Täter abgeschoben?
Notärztin von zwei Jugendlichen attackiert und schwer verletzt: Wird der Täter abgeschoben?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.