Bombefund: Bahnhof Münster wieder offen

+
Wegen dieser Weltkriegsbombe wurde der Münsteraner Bahnhof gesperrt

Münster - Eine Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg haben Bauarbeiter im Hauptbahnhof von Münster gefunden. Der Zugverkehr läuft inzwischen wieder.

Sie stießen in der Nacht zum Samstag auf den gefährlichen Sprengkörper, der mit zwei Zündern ausgestattet ist.

Nach Angaben der Bundespolizei kann die Bombe nicht einfach abtransportiert, sondern muss an Ort und Stelle entschärft werden. Der Bahnhof ist seit dem nächtlichen Fund gesperrt.

Die Umgebung des Bahnhofs muss in einer Entfernung von bis zu 500 Meter vollständig evakuiert werden. Nach Angaben der Bundespolizei ist die Entschärfung für 13.00 Uhr geplant.

Die Weltkriegsbombe im Hauptbahnhof von Münster ist entschärft. “Seit 15.05 Uhr läuft der Zugverkehr wieder an“, teilte eine Sprecherin der Deutschen Bahn AG am Samstag mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Sieben Kinder auf umgeklappter Rückbank - Polizei stoppt Auto
Sieben Kinder auf umgeklappter Rückbank - Polizei stoppt Auto
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt

Kommentare