Bangkok: Frauen zur Prostitution gezwungen

Bangkok - In Thailand ist ein internationaler Prostituierten-Schmugglerring aufgeflogen. Zwölf Frauen wurden zur Prostitution gezwungen.

Die Polizei entdeckte nach dem Tipp einer Hilfsorganisation und der Vereinten Nationen in einer Wohnung mitten in Bangkok zwölf junge Frauen aus Usbekistan. Mindestens vier wurden zur Prostitution in Bangkok gezwungen, berichtete die Polizei am Montag. “Vier der Frauen hatten keine Pässe. Wir schicken sie nach Usbekistan zurück“, sagte der Polizeisprecher.

“Bei acht Frauen ist noch unklar, ob sie Opfer oder Täter sind.“ Nach Angaben der Hilfsorganisation Freeland, die gegen Menschen- und Tierhandel kämpft, waren an dem Menschenschmugglerring Usbeken, Russen und Thailänder beteiligt. Die Frauen seien gezwungen worden, ihre Kunden zu betäuben, damit die Gang sie ausrauben konnte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare