Kurz nach Schulbeginn

Albtraum: Autofahrerin rast in Schulgebäude - Zwei Kinder tot

+
Auto kracht in Sydney in Schule.

In Australien ist eine Autofahrerin in ein Schulgebäude gerast und hat zwei Kinder getötet.

Sydney - Die Fahrerin krachte nach Polizeiangaben am Dienstag kurz nach Schulbeginn in das Holzgebäude der Banksia Road Public School in Sydney und kam erst in einem Klassenraum zum Stehen.

Zwei achtjährige Jungen hätten jedoch nicht überlebt. 18 weitere Kinder wurden den Angaben zufolge wegen leichterer Verletzungen vor Ort von Rettungskräften behandelt.

Mehrere Schulkinder seien verletzt worden, sagte der stellvertretende Polizeichef von New South Wales, Stewart Smith. Fünf Schwerverletzte seien sofort ins Krankenhaus gebracht worden. Zwei achtjährige Jungen hätten jedoch nicht überlebt. 18 weitere Kinder wurden den Angaben zufolge wegen leichterer Verletzungen vor Ort von Rettungskräften behandelt. 

Die 52-jährige Autofahrerin wurde nach Polizeiangaben vernommen und einem Alkohol- und Drogentest unterzogen. Die Ermittler gehen nach eigenen Angaben nicht davon aus, dass die Frau absichtlich in das Schulgebäude raste. Die Polizei habe Ermittlungen wegen eines Unfalls eingeleitet, sagte Smith.

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet - Vater festgenommen
SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet - Vater festgenommen
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.