Bauer folgt entlaufener Kuh in die Slowakei

Bratislava - Bis in die Slowakei ist ein ukrainischer Bauer seiner ausgebüxten Kuh gefolgt. Am Ende hat ihm das sogar ein dreijähriges Einreiseverbot beschert. Die kuriose Reise:

Der Landwirt folgte seiner entflohenen Kuh bis in die benachbarte Slowakei. Die Folgen: Nicht nur eine Festnahme durch die slowakische Grenzpolizei sondern schließlich sogar ein dreijähriges Einreiseverbot in die Europäische Union wegen eines illegalen Grenzübertritts.

20 kuriose Tier-Urteile

20 kuriose Tier-Urteile

Auf der Suche nach seiner Kuh habe der ukrainische Bauer am Montag die von einem automatischen Kamerasystem überwachte EU-Außengrenze im Gemeindegebiet von Ptruk¨a überschritten, erklärte eine Sprecherin der Grenzpolizei am Dienstag der staatlichen Nachrichtenagentur TASR. Damit löste er einen Alarm aus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sieben Kinder auf umgeklappter Rückbank - Polizei stoppt Auto
Sieben Kinder auf umgeklappter Rückbank - Polizei stoppt Auto
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Raser-Oma (79) muss 1200 Euro Strafe blechen
Raser-Oma (79) muss 1200 Euro Strafe blechen
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare