Bergunfälle in Österreich

Zwei Wanderer sterben in den Alpen

Neustift/Hohenems - Bei Bergunfällen sind am Wochenende in den österreichischen Alpen mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.

In Tirol stürzte ein Italiener auf dem Stubaier Höhenweg 250 Meter in die Tiefe, teilte die Polizei am Sonntag mit. Für den 55-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

In Vorarlberg starb ein 72-jähriger Schweizer auf der Gsohlalpe in Hohenems. Der Wanderer stürzte sechs Meter in die Tiefe und zog sich tödliche Kopfverletzungen zu, berichtete die Polizei. Passanten riefen zwar sofort die Polizei, die eintreffenden Rettungskräfte konnten allerdings nur noch den Tod des Schweizers feststellen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Leben möglich? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

Liège - Wissenschaftler haben rund um einen Zwergstern in unserer kosmischen Nachbarschaft sieben erdähnliche Planeten entdeckt. Deren Sonne hat …
Leben möglich? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

Norwalk - Todesanzeigen können vieles sein: letzte Grüße, letzte Worte oder aber auch ein bittersüßer Seitenhieb auf einen amtierenden …
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

Zwei Tote und eine Schwerverletzte in Haus in Oberbayern entdeckt

Königsdorf - In einem abgelegenen Haus im oberbayerischen Königsdorf findet die Polizei zwei Leichen und eine schwerverletzte Person. Nun soll eine …
Zwei Tote und eine Schwerverletzte in Haus in Oberbayern entdeckt

Kommentare