Bergwerk meldet nach Unglück Insolvenz an

+
Der Eingang der Pike River Coal Mine in Greymouth.

Wellington - Drei Wochen nach dem schweren Grubenunglück mit 29 Toten in Neuseeland hat die Bergwerksfirma Pike River Coal Ltd Insolvenz angemeldet. Noch sei unklar, wann das Bergwerk wieder öffne.

Das Unternehmen sei wegen des Unglücks in Zahlungsschwierigkeiten, teilte es am Montag mit. Es gebe hohe Schulden und es sei unklar, wann das Bergwerk River Pike in der Nähe von Greymouth an der Westküste der Südinsel wieder öffne.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare