In Berlin und Brandenburg

Großrazzia gegen Rocker

Berlin - Die Polizei hält die Rockerbanden in Berlin und Brandenburg weiter unter Druck. Am frühen Dienstagmorgen sind die Ermittler zu einer Großrazzia ausgerückt. Dabei soll es um Schusswaffen gehen.

Etwa 280 Polizisten haben bei einer Razzia am Dienstag in Berlin und Brandenburg nach Waffen der Rockergruppe Hells Angels gesucht. Die richterlich angeordneten Durchsuchungen erfolgten an 13 Orten, wie die Polizei in Berlin mitteilte. Ein Schwerpunkt war dabei die Rockerkneipe „Germanenhof“ in Berlin-Wartenberg.

In Brandenburg gab es Einsätze in Eberswalde, Teltow und Fredersdorf-Vogelsdorf. Zu der Großrazzia im Rockermilieu kam es nach umfangreichen Ermittlungen im Milieu, sagte Polizeisprecher Thomas Neuendorf. Gesucht werde nach Schusswaffen wie Pistolen oder Schrotflinten.

Zuletzt war es Anfang Juli in Berlin und Brandenburg zu einem Großeinsatz der Polizei gegen Rockergruppen gekommen. Zu den Ergebnissen dieser Ermittlungen, die sich auch auf Sachsen erstreckten, gab es bisher keine Angaben. Festgenommen wurde seinerzeit niemand.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Pamplona: Acht Spanier bei Stierhatz durch Hörner verletzt
Pamplona: Acht Spanier bei Stierhatz durch Hörner verletzt
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare