Berlusconi von Familien-Konferenz ausgeladen

+
Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi

Rom - Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi ist angesichts der Schlagzeilen über Sex-Skandale von einer Konferenz über Werte und Zukunft von Familien ausgeladen worden.

Wie aus dem Büro Berlusconis am Samstag verlautete, hat der Regierungschef die Teilnahme an der staatlich geförderten Konferenz in der kommenden Woche auf Druck “einiger linker Gruppen“ abgesagt.

“Unsere Sorge war, dass sich bei der Konferenz alles auf den Lebenswandel von Politikern konzentriert hätte statt auf Maßnahmen zur Unterstützung von Familien“, sagte Francesco Belletti, Vorsitzender des Familien-Forums.

Staatsaffäre - Berlusconi und seine Schönheiten

Staatsaffäre - Berlusconi und seine Schönheiten

Der 74-jährige Berlusconi war vor wenigen Tagen erneut mit Berichten um bezahlten Sex mit jungen Mädchen und Prostituierten, Drogen und wilde Partys in seinen Villen in die Schlagzeilen geraten. Auf entsprechende Fragen von Reportern hatte er geantwortet, wenigstens sei er nicht schwul.

Erst vor einem Jahr brachte eine minderjährige Schülerin den Regierungschef ins Gerede. Im Vorjahr reichte zudem Berlusconis Ehefrau Vernonica Lario wegen seiner angeblichen Sex-Affären die Scheidung ein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Hochwasser: „Der Ort läuft voll“
Hochwasser: „Der Ort läuft voll“
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen

Kommentare