Wie grausam können Menschen sein?

Bestialische Tat: Frau tötet Hochschwangere und schneidet ihr das Baby aus dem Bauch

+
Die 18-jährige Gabrielle B. wurde Opfer eines perfiden Plans.

Eine schwangere Frau aus Brasilien musste sterben, weil sie ein Baby erwartete. Eine Bekannte aus der Nachbarschaft hatte den perfiden Plan dazu geschmiedet.

Uberlândia - Wie grausam können Menschen sein? Das dürften sich jetzt viele fragen. Eine junge Frau aus Brasilien war hochschwanger, freute sich auf ihr Kind. Doch die Geburt konnte sie nicht mehr miterleben. Denn sie wurde umgebracht.

Die 18-jährige Gabrielle B. wurde von Aline R., einer Bekannten aus der Nachbarschaft, in ihr Haus gelockt. Der Vorwand: Aline habe noch Babykleidung übrig, die sie der hochschwangeren Gabrielle geben wolle, berichtet die brasilianische Zeitung Triângulo Mineiro. Doch die 37-Jährige hatte einen ganz anderen Plan. Sie mischte dem jungen Mädchen Betäubungsmittel ins Getränk und brachte sie anschließend um. Doch damit nicht genug: Aline R. schnitt kurzerhand mit einem Messer das Baby aus dem Bauch der gerade verstorbenen Gabrielle. Die 37-Jährige, die selbst bereits Mutter eines 14-jährigen Sohns war, wollte nämlich das Baby als ihr eigenes angeben.

Plan ging nicht auf

Nach ihrem perfiden Plan rief sie einen Krankenwagen, gab an, gerade ein Baby daheim geboren zu haben. Doch als die beiden ins Krankenhaus kamen, staunten die Ärzte nicht schlecht - der Körper von Aline R. sah nicht danach aus, als hätte sie gerade ein Baby geboren. Da die Ärzte skeptisch wurden, riefen sie laut Angaben der Zeitung die Polizei.

Sohn der Täterin fand die Leiche

Währenddessen kam auch der Sohn von Aline R. von der Schule nach Hause und entdeckte hinter dem Haus die blutüberströmte Leiche von Gabrielle B., die in eine Decke eingewickelt war. Auch er rief sofort die Polizei.

Beim anschließenden Verhör verstrickte sich die 37-Jährige immer mehr in Lügen. Schließlich gab sie die Tat zwar zu, betonte aber, dass ihr Lebensgefährte Teil des Komplotts gewesen sei. Doch der wusste gar nichts von dem grausamen Plan seiner Freundin und wurde kurz nach der Befragung wieder entlassen.

Der Wunsch: ein Baby

Letztendlich gab Aline R. dann doch zu, warum sie die 18-jährige Schwangere getötet hat: Ihr sehnlichster Wunsch sei es gewesen, nochmal ein Kind zu haben. Auch, um damit ihren Lebensgefährten noch enger an sich zu binden. Sie habe es zwar selbst mit einer Schwangerschaft versucht, habe aber eine Fehlgeburt erlitten.

Um sich ihren Wunsch doch noch zu erfüllen, hatte sie den bestialischen Plan geschmiedet - sogar Youtube-Tutorials zum Thema Kaiserschnitt hatte sie sich im Vorfeld angeschaut. Sie sitzt seit dem Mord in Untersuchungshaft und wartet auf ihr Urteil. Das Baby von Gabrielle B. lebt, ist aber weiterhin in einem kritischen Zustand wie die Zeitung Triângulo Mineiro berichtet.

nm

Auch interessant

Meistgelesen

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 
Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.