Weltkriegs-Bombe in Dortmund: 20.000 Menschen evakuiert

1 von 8
Wegen der Entschärfung einer ungewöhnlich großen Weltkriegs-Bombe in Dortmund haben am Sonntagvormittag 20 000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen.
2 von 8
Wegen der Entschärfung einer ungewöhnlich großen Weltkriegs-Bombe in Dortmund haben am Sonntagvormittag 20 000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen.
3 von 8
Wegen der Entschärfung einer ungewöhnlich großen Weltkriegs-Bombe in Dortmund haben am Sonntagvormittag 20 000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen.
4 von 8
Wegen der Entschärfung einer ungewöhnlich großen Weltkriegs-Bombe in Dortmund haben am Sonntagvormittag 20 000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen.
5 von 8
Wegen der Entschärfung einer ungewöhnlich großen Weltkriegs-Bombe in Dortmund haben am Sonntagvormittag 20 000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen.
6 von 8
Wegen der Entschärfung einer ungewöhnlich großen Weltkriegs-Bombe in Dortmund haben am Sonntagvormittag 20 000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen.
7 von 8
Wegen der Entschärfung einer ungewöhnlich großen Weltkriegs-Bombe in Dortmund haben am Sonntagvormittag 20 000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen.
8 von 8
Wegen der Entschärfung einer ungewöhnlich großen Weltkriegs-Bombe in Dortmund haben am Sonntagvormittag 20 000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen.

Weltkriegs-Bombe in Dortmund: 20.000 Menschen evakuiert

Auch interessant

Meistgelesen

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag
Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag
Wütender Kunde schreibt diesen Brief an Möbelhaus - und bekommt riesigen Zuspruch
Wütender Kunde schreibt diesen Brief an Möbelhaus - und bekommt riesigen Zuspruch
Disco-Schießerei in Berlin - mutmaßlicher Schütze festgenommen
Disco-Schießerei in Berlin - mutmaßlicher Schütze festgenommen
Drei Tote nach mutmaßlicher Beziehungstat: Großfahndung nach diesem Mann
Drei Tote nach mutmaßlicher Beziehungstat: Großfahndung nach diesem Mann

Kommentare