Wunder in New York

Mann und Blindenhund überleben U-Bahn-Unfall

New York - Ein kleines vorweihnachtliches Wunder hat sich in New York erreignet. Ein blinder Mann und sein Hund sind von einer U-Bahn überrollt worden und haben überlebt.

Der 60-jährige Mann sei an einer Station im Stadtteil Harlem zu nah an den Rand des Bahnsteigs gekommen, berichtete die „New York Times“ am Mittwoch. Der Blindenhund, ein schwarzer Labrador namens Orlando, habe noch vergeblich versucht, an der Leine zu ziehen und sein Herrchen so vor dem Fall auf die Gleise zu bewahren. Als Mann und Hund dann auf den Gleisen lagen, raste ein Zug heran. Zwei Wagen überrollten sie, bevor die Bahn stoppen konnte. Der 60-Jährige wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, sein elf Jahre alter Begleiter Orlando blieb unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Diesen Wutbrief eines Anwohners sollten alle Schlager-Fans lesen
Diesen Wutbrief eines Anwohners sollten alle Schlager-Fans lesen

Kommentare