Bombenattrappe: Anklage gegen Polizeichef erhoben

Windhuk/München - Eine Bombenattrappe am Flughafen von Windhuk (Namibia) löste Terror-Alarm in Deutschland aus. Nun wird der Verursacher angeklagt: der Polizeichef des Flughafens.

Lesen Sie auch:

Festnahme nach Bombenattrappe in Air-Berlin-Flug

Der mutmaßliche Verursacher eines falschen Terroralarms am Flughafen von Windhuk muss sich vor Gericht verantworten. Der Chef der Flughafensicherheit wird wegen Schmuggel einervermeintlichen Bombe und anderer Vorwürfe angeklagt, wie ein namibisches Gericht am Montag mitteilte. Der Fund hatte in Deutschland für große Aufregung gesorgt. Die Bombenattrappe war am Mittwoch beim Verladen des Gepäcks in einen Airbus A330 der Fluggesellschaft Air Berlin mit Ziel München aufgetaucht. Beim Durchleuchten zeigten sich nach Angaben des Bundeskriminalamtes Batterien, die über Kabel mit einem Zünder und einer laufenden Uhr verbunden waren. Später stellte sich die vermeintliche Bombe als täuschend echt konstruierte Attrappe heraus.

Der Sicherheitschef des Flughafens der namibischen Hauptstadt war am Samstag festgenommen worden. Der Mann hatte nach Angaben der Behörden gestanden, den sogenannten Realtest-Koffer auf das Gepäckförderband gelegt zu haben.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Meistgelesen

Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann
Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann
Video
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Geiselnahme in Berlin-Neukölln beendet - Polizei überwältigt Mann
Geiselnahme in Berlin-Neukölln beendet - Polizei überwältigt Mann
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati

Kommentare