Immunreaktion gegen Corona

Booster-Impfung gegen Corona: Experten warnen vor zu kurzen Abständen

Impfstoff Kanüle Spitze Corona Impfstoff
+
Vierte Impfung gegen Corona?
  • Sandra Kathe
    VonSandra Kathe
    schließen

Erste Länder lassen eine vierte Impfung gegen Corona zu. Doch Fachleute warnen, dass zu viele Booster das Immunsystem überfordern könnten.

Berlin – Im Kampf gegen das Corona-Virus* suchen Politik und Wissenschaft nach einem wirksamen Weg, die Bevölkerung vor einem schlimmen Covid-19-Verlauf zu schützen und so die Pandemie langfristig zu beenden. Ein wichtiger Faktor dabei ist die Impfung und die Frage, wie oft Auffrischungsimpfungen, so genannte Booster, sinnvoll sind.

So arbeiten Forschende in aller Welt derzeit an Studien, die sich mit den Effekten verschiedener Corona-Impfstoffe* auseinandersetzen und sich der Frage widmen, ob zu häufige Impfungen sich womöglich auch negativ auf das Immunsystem auswirken können. Das berichtet das Nachrichtenportal DW.com.

Corona-Impfung: Zu häufige Booster können Immunantwort schwächen

Im Zentrum dieser Frage stehen etwa mögliche Auswirkungen, die zu häufige Booster-Impfungen gegen Corona auf die so genannten T-Zellen haben könnten. T-Zellen stellen im menschlichen Körper einen Teil der erworbenen Immunantwort dar und spielten insbesondere bei der Abwehr gegen die vom Coronavirus ausgelöste Krankheit Covid-19 eine wichtige Rolle. Wie DW.com berichtet, befürchten manche Forschende, dass der häufige Kontakt mit Antigenen eine T-Zell-Anergie auslösen und so das Immunsystem überfordern könnte. Eine T-Zell-Anergie führe dazu, dass die Immunantwort durch T-Zellen deaktiviert wird.

Belege, dass wiederholte Corona-Impfungen zu einer T-Zell-Anergie führen, gebe es laut der Harvard-Professorin Sarah Fortune, die zu Immunologie und Infektionskrankheiten forscht, noch keine – allerdings wissenschaftliche Indizien. Dass T-Zellen beim wiederholten Kontakt mit Antigenen dysfunktional würden, sei bereits „bei HIV oder Krebs erforscht, wo das Antigen ständig vorhanden ist, nicht nur bei wiederholten Impfungen“, erklärte Fortune DW.com.

Erschöpfung des Immunsystems: Forschende raten zu größeren Abständen bei Corona-Impfungen

Dass eine T-Zell-Anergie nach einer wiederholten Corona-Impfung bei Menschen bislang nicht aufgetreten sei, bestätigte dem Nachrichtenportal auch Immunologie-Professor Reinhard Obst von der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Dennoch mahnt der Experte zur Vorsicht, auch aus dem Grund, dass Auffrischungsimpfungen in einer so hohen Frequenz bislang gegen keine Krankheit üblich seien. Der Gedanke an eine mögliche Erschöpfung der T-Zellen sollte ein Grund sein innezuhalten.

Laut dem Stanford-Immunologen Holden Maecker deuteten zahlreiche Studien darauf hin, dass eine gelegentliche Auffrischung der Corona-Impfung, analog zur bisherigen Praxis der Grippe-Impfung, der hilfreichste Weg sein könnte. DW.com gegenüber erklärte er, dass diverse Studien darauf hindeuteten, dass das Immunsystem nach einer Impfung Zeit brauche, um ein Gedächtnis aufzubauen und Auffrischungsimpfungen in zu kurzen Abständen häufig keinen großen Nutzen zeigten.

Vierte Impfung gegen Corona: EMA bezweifelt aktuell Nutzen von zweitem Booster

Weil in einigen Ländern, etwa Israel, Dänemark oder Chile, befürchtet wird, dass ein erneuter Rückgang der Antikörper bei einer Corona-Infektion zu Rückschlägen beim Kampf gegen die Pandemie führen könnte, wurden hier bereits bis zu vier Corona-Impfungen zugelassen. Eine erste vorläufige Studie am Sheba Medical Center bei Tel Aviv ergab bereits, dass nach einer vierten Spritze kein deutlich erhöhter Impfschutz gegen die Erkrankung nachgewiesen werden konnte. Auch Fachleute der EMA zweifelten zuletzt einen großen Nutzen der zweiten Booster-Impfung an. (Sandra Kathe) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Turbulentes Jahr für Elon Musk: Twitter-Tiraden haben Konsequenzen
WELT
Turbulentes Jahr für Elon Musk: Twitter-Tiraden haben Konsequenzen
Turbulentes Jahr für Elon Musk: Twitter-Tiraden haben Konsequenzen
Tornado in Michigan: Zwei Tote und Dutzende Verletzte
WELT
Tornado in Michigan: Zwei Tote und Dutzende Verletzte
Tornado in Michigan: Zwei Tote und Dutzende Verletzte
Kabinett hebt Katastrophenfall in Bayern auf – und rüstet sich für kommenden Corona-Herbst
WELT
Kabinett hebt Katastrophenfall in Bayern auf – und rüstet sich für kommenden Corona-Herbst
Kabinett hebt Katastrophenfall in Bayern auf – und rüstet sich für kommenden Corona-Herbst
Putin-Freund Usmanow am Tegernsee: Yacht des Oligarchen in Hamburg beschlagnahmt? Behörde widerspricht
WELT
Putin-Freund Usmanow am Tegernsee: Yacht des Oligarchen in Hamburg beschlagnahmt? Behörde widerspricht
Putin-Freund Usmanow am Tegernsee: Yacht des Oligarchen in Hamburg beschlagnahmt? Behörde widerspricht

Kommentare