Tragische Attacke in Magdeburg

Frauchen will Hund vor Border Collie retten: beide schwer verletzt

Folgenschwere Attacke in Magdeburg: Eine 69 Jahre alte Frau und und ihr Hund sind in Magdeburg von einem Border Collie gebissen und schwer verletzt worden.

Magdeburg - Der Nachmittags-Spaziergang endete für eine 69-jährige Frau aus Magdeburg und ihren Schmetterlingshund mit schweren Verletzungen. Die Halterin war mit ihrem kleinen Schmetterlingshund im Möwenweg, als plötzlich aus einem Nachbareingang der Border Collie einer 29-jährigen Magdeburgerin gerannt kam. Laut Pressebericht des lokalen Polizeireviers biss das Tier ohne Vorwarnung den Schmetterlingshund in den Bauch. Als die 69-Jährige dazwischen gehen wollte, wurde auch sie Opfer der Beißattacke. Der kleine Hund musste durch die Tierrettung versorgt werden. Die Hundehalterin wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Über den Gesundheitszustand der Frau am Montagmorgen konnte die Polizei bislang keine Angaben machen.

va

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Studentin glaubt, mit ihrem Freund zu schlafen - dann sieht sie, wer er wirklich war
Studentin glaubt, mit ihrem Freund zu schlafen - dann sieht sie, wer er wirklich war
Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden
Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden
17-Jähriger gesteht Doppelmord: Neue Details zu Familiendrama in Böblingen
17-Jähriger gesteht Doppelmord: Neue Details zu Familiendrama in Böblingen
Bei Horror-Unfall auf A6 schwer verletzt: Überleben von Welpe Sarah grenzt an ein Wunder
Bei Horror-Unfall auf A6 schwer verletzt: Überleben von Welpe Sarah grenzt an ein Wunder

Kommentare