Brand zerstört 500 Hektar Wald in Spanien

+
In Spanien wütet der erste größere Waldbrand des Jahres.

Valencia - Der erste größere Waldbrand des Jahres in Spanien hat an der Mittelmeerküste nahe Valencia rund 500 Hektar Buschland vernichtet. In einer Wohnsiedlung mussten vorsorglich 40 Häuser geräumt werden.

Außer Feuerwehrleuten und freiwilligen Helfern bekämpften am Sonntag auch Soldaten einer Sondereinheit des Militärs die Flammen. Ursache des Waldbrandes nahe der Ortschaft Benicolet war vermutlich Brandstiftung. Aufgrund der ungewöhnlichen Hitze und der Trockenheit verhängten die Behörden für die Löschmannschaften in der Gegend die höchste Alarmstufe. Zur Bekämpfung des Brandes bei Benicolet war auch ein Dutzend Löschflugzeuge im Einsatz. In der schwer zugänglichen Gegend herrschten am Wochenende Temperaturen von bis zu 40 Grad. Zudem fachte starker Wind die Flammen immer wieder an.

dpa

Meistgelesen

Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
News-Ticker zum Banküberfall: Größere Menge Bargeld erbeutet
News-Ticker zum Banküberfall: Größere Menge Bargeld erbeutet
Leiche in Elbe gefunden: Es ist der vermisste HSV-Manager
Leiche in Elbe gefunden: Es ist der vermisste HSV-Manager
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet

Kommentare