Großalarm in Bremen

Brief mit weißem Pulver in der Post - Mann in Klinik 

Ein Brief mit einem unbekannten Reizstoff hat in Bremen einen größeren Einsatz von Polizei und Rettungskräften ausgelöst.

Bremen - Nach Polizeiangaben vom Mittwoch erhielt ein 70-Jähriger am Dienstag eine Postsendung mit einem weißen Pulver und erlitt nach dem Öffnen sofort Reizungen in Nase und Gesicht. Einsatzkräfte sperrten deshalb das gesamte Mehrfamilienhaus, in dem der Mann wohnt, ab.

Auch Polizisten und Rettungssanitäter, die den Empfänger in seiner Wohnung zuerst versorgten, durften das Gebäude wegen des unklaren Gefahrenlage zunächst nicht verlassen. Erst mussten sie ihre Kleidung wechseln.

Fachlabor untersucht Substanz

Der 70-Jährige kam zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Da ein Schnelltest keine verwertbaren Ergebnisse ergab, brachten Polizisten eine Probe in ein Speziallabor. Ergebnisse soll es am Donnerstag geben.

Mysteriöse Post an die Royals hält auch die Polizei in London derzeit in Atem. Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle sollen verdächtige Briefe mit einer Substanz erhalten haben.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Andreas Gebert

Auch interessant

Meistgelesen

Waldbrände in Kalifornien: Trump postet apokalyptisches Video - Zahl der Todesopfer steigt
Waldbrände in Kalifornien: Trump postet apokalyptisches Video - Zahl der Todesopfer steigt
Nach Gruppen-Vergewaltigung: Polizei greift zu drastischer Maßnahme
Nach Gruppen-Vergewaltigung: Polizei greift zu drastischer Maßnahme
"Heißeste Ärztin Deutschlands" kommt aus München: Ihr altes Oben-ohne-Foto ist noch im Netz zu sehen
"Heißeste Ärztin Deutschlands" kommt aus München: Ihr altes Oben-ohne-Foto ist noch im Netz zu sehen
Schnee in Deutschland: DWD warnt vor Glatteis durch überfrierende Nässe
Schnee in Deutschland: DWD warnt vor Glatteis durch überfrierende Nässe

Kommentare