Sie will Schadenersatz wegen Diskriminierung

Frage nach Kinderwunsch: Frau verklagt ihren Chef

Düsseldorf - Weil sie ihr Chef nach einer möglichen Schwangerschaft bei ihr fragte, hat eine Kosmetikerin in Düsseldorf ihren Arbeitgeber wegen Diskriminierung verklagt. Die Frau verlangt Schadensersatz.

Über die Klage einer Kosmetikerin, die von ihrem Arbeitgeber 28 600 Euro Schadenersatz wegen Diskriminierung verlangt, verhandelt das Landesarbeitsgericht in Düsseldorf seit Mittwoch. In erster Instanz waren der Frau bereits 10 800 Euro zugesprochen worden. Die Klägerin hatte ihre Arbeitszeit auf 40 Stunden in der Woche erhöhen wollen und war daraufhin von ihrem Arbeitgeber gefragt worden, ob bei ihr mit einer Schwangerschaft zu rechnen sei. Er erhöhte die Arbeitszeit nicht und kündigte der Frau.

dpa

Die verrücktesten Fälle vor dem Arbeitsgericht

Die verrücktesten Fälle vor dem Arbeitsgericht

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Raser-Oma (79) muss 1200 Euro Strafe blechen
Raser-Oma (79) muss 1200 Euro Strafe blechen
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Gaffer behindern Retter nach Unfällen auf A3
Gaffer behindern Retter nach Unfällen auf A3

Kommentare