Das könnte Sie auch interessieren

WhatsApp verboten! Beliebte App darf in Schule nicht genutzt werden

WhatsApp verboten! Beliebte App darf in Schule nicht genutzt werden

WhatsApp verboten! Beliebte App darf in Schule nicht genutzt werden
Gefürchtetes Wetterphänomen kehrt zurück

Gefürchtetes Wetterphänomen kehrt zurück

Gefürchtetes Wetterphänomen kehrt zurück
Horror-Unfall: Geisterfahrer rast in Familie und stirbt - Eltern und Kind in Lebensgefahr

Horror-Unfall: Geisterfahrer rast in Familie und stirbt - Eltern und Kind in Lebensgefahr

Horror-Unfall: Geisterfahrer rast in Familie und stirbt - Eltern und Kind in Lebensgefahr

Verschmutztes Trinkwasser

Nigeria: Cholera-Epidemie breitet sich rasch aus 

Über 2.000 Menschen sind im Nordosten Nigerias mit Cholera infiziert - 44 Erkrankte sind bereits gestorben. Die Umstände in Flüchtlingslagern begünstigen die Verbreitung.

Maiduguri - Die Zahl der Cholera-Erkrankungen im verarmten Nordosten Nigerias steigt rasch an. Bislang seien rund 2300 Menschen infiziert, mindestens 44 seien in Folge der schweren Durchfallkrankheit gestorben, erklärte das UN-Büro für Nothilfekoordination (OCHA) am Montag. In der vergangenen Woche waren es demnach noch rund 1600 Erkrankungen. Nun müsse rasch gehandelt werden, um die Epidemie unter Kontrolle zu bringen, hieß es.

„Die Uhr tickt“, warnte Peter Lundberg, der stellvertretende Koordinator für humanitäre Hilfe in Nigeria. „Die Lager für Binnenflüchtlinge sind übervoll, es gibt nicht genug Wasser, die Sanitäreinrichtungen sind armselig, und das Gesundheitssystem ist schwach“, sagte er. Die Cholera war Mitte August im Bundesstaat Borno ausgebrochen. Besonders gefährdet sind in der Region die rund 1,4 Millionen Vertriebenen. Cholera wird vor allem ausgelöst von Trinkwasser, das mit Fäkalien oder Erbrochenem verschmutzt ist.

Der Nordosten Nigerias wird seit 2009 von der islamistischen Terrororganisation Boko Haram heimgesucht. Seit 2009 sind bei deren Angriffen und Anschlägen mindestens 20 000 Menschen getötet worden. Rund zwei Millionen Menschen sind vor der Gewalt geflohen, mehr als fünf Millionen sind zum Überleben auf Nahrungsmittelhilfen

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Unglück in Rastede bei Oldenburg

Tragischer Spiel-Unfall: Siebenjähriger fährt mit Trettraktor und wird von Transporter erfasst

Tragischer Spiel-Unfall: Siebenjähriger fährt mit Trettraktor und wird von Transporter erfasst

Vier Menschen zuvor geborgen

Lawinenabgang auf Skipiste: Lawine fordert Todesopfer - Video zeigt den Horror

Lawinenabgang auf Skipiste: Lawine fordert Todesopfer - Video zeigt den Horror

Wetteraukreis

17-Jähriger geht bei Penny einkaufen - Und muss einen absoluten Alptraum durchleben

17-Jähriger geht bei Penny einkaufen - Und muss einen absoluten Alptraum durchleben

Auch interessant

Meistgelesen

Betrunkener geht in Kneipe aufs Klo - seine Kumpel hören nur noch den Schrei
Betrunkener geht in Kneipe aufs Klo - seine Kumpel hören nur noch den Schrei
Furchtbarer Unfall: Frau fliegt mit BMW Cabrio auf Autobahn über Leitplanke
Furchtbarer Unfall: Frau fliegt mit BMW Cabrio auf Autobahn über Leitplanke
Kassel: Polizei stoppt VW Golf GTI - Reaktion des Fahrers ist unfassbar
Kassel: Polizei stoppt VW Golf GTI - Reaktion des Fahrers ist unfassbar
Spaziergänger machen gruseligen Fund im Schnee - die Polizei steht vor einem Rätsel
Spaziergänger machen gruseligen Fund im Schnee - die Polizei steht vor einem Rätsel

Kommentare