Denkanstoß für „Querdenker“

„Wer sagt, es treffe nur die Alten“: Politiker teilt herzzerreißende Todesanzeige öffentlich - wegen Corona

Kreuze und Grabsteine sind auf einem Waldfriedhof an den Gräbern zu sehen.
+
Auf einen bewegenden Todesfall in der Corona-Krise machte kürzlich ein deutscher Politiker aufmerksam. (Symbolbild)

Hinter jedem Toten, der an oder mit Corona verstorben ist, steht ein Einzelschicksal - das machte ein Bundestagsabgeordneter nun mit einem emotionalen Posting deutlich.

  • Eine Todesanzeige, die der CDU-Politiker Torbjörn Kartes auf Twitter teilte, bewegte viele Menschen.
  • In der Traueranzeige wird von einem Familienvater Abschied genommen, der sich mit dem Coronavirus* infiziert hatte.
  • Der Abgeordnete teilt das Posting mit einer emotionalen Frage. „Wollen Sie mit 70 sterben?“, schreibt er.

Berlin - Dass sich die eigene Familie mit dem Coronavirus* ansteckt- davor haben wohl viele Menschen aktuell besonders Angst. Vor allem um ältere Angehörige, wie etwa die eigenen Großeltern, ist die Sorge groß. Schließlich gehörigen ältere Menschen zu den sogenannten Risikogruppen.

Nachdenklich machte nun ein deutscher Politiker mit einem Posting auf Twitter. Torbjörn Kartes, CDU-Politiker und Mitglied des Deutschen Bundestages, teilte darin eine Todesanzeige, die er nach eigenen Angaben in seiner Lokalzeitung gefunden habe.

Coronavirus: CDU-Politiker teilt Todesanzeige auf Twitter - „Wir wollten euch beschützen“

Veröffentlicht wurde die Traueranzeige, die mit einem langen Text versehen ist, im Dezember 2020. In der Mitte der Anzeige steht in großen schwarzen Lettern „Papa“ geschrieben. Darunter die Zahlen „1950 - 2020“. „Über Monate haben wir Dich und Mama ,eingesperrt‘, Euch isoliert“, steht darüber. Und: „Wir wollten euch beschützen.“

Weiter ist im Text, der wohl von den Kindern des an Corona Verstorbenen verfasst wurde, zu lesen, dass der Vater jedoch schließlich ins Krankenhaus eingeliefert worden musste. „Ausgerechnet dort, wo wir doch dachten, dass du in Sicherheit wärest, hast du dich letztendlich infiziert“, heißt es weiter. Der Verstorbene sei „einer Krankheit erlegen, die noch immer von zahlreichen ,Querdenkern‘ verleugnet wird.“

Abgeordneter teilt bewegende Todesanzeige auf Twitter - „Wollen Sie mit 70 sterben?“

Aus den Zeilen ist die Hilflosigkeit zu spüren. „Warum erwischt es jetzt uns?“, fragt der Verfasser. „Seit 47 Jahren auf dieser Welt kenne ich diese nur mit Dir. Das Leben wird ein anderes sein. Wir rücken nun an Deine Stelle und passen auf Mama auf, versuchen weiter, sie zu schützen“, steht dazu noch geschrieben.

Den Bundestagsabgeordneten habe diese Anzeige sehr bewegt, teilt er auf Twitter mit. „Wer sagt, es treffe nur die Alten: Wollen Sie mit 70 sterben? Wollen Sie mit 47 den Vater verlieren? Jedes Leben ist gleich viel wert“, schreibt er. Auch andere Nutzer reagierten emotional auf die Corona*-Traueranzeige - und teilen sogar ähnlich tragische Geschichten. „Ich könnte in der Anzeige einfach „MAMA“ hinschreiben. Angesteckt beim Pflegepersonal im Heim, verstorben Ende November in der Klinik“, lautet eine der traurigen Antworten. (nema) (*Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Coronavirus in Deutschland: Die aktuelle Lage in der Bundesrepublik

Aktuell verschärft sich die Corona-Lage in Deutschland weiter. Das Robert-Koch-Institut meldete jüngst einen Rekordwert. Hoffnung macht unterdessen die Zulassung eines Corona-Impfstoffes.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Beim Urologen: Neunfacher Vater bekommt diese Nachricht, die sein ganzes Leben zerstört
Beim Urologen: Neunfacher Vater bekommt diese Nachricht, die sein ganzes Leben zerstört
Schüsse in US-Schule: Polizei fasst mutmaßliche Täter - und korrigiert Infos über deren Geschlecht
Schüsse in US-Schule: Polizei fasst mutmaßliche Täter - und korrigiert Infos über deren Geschlecht
Coronavirus in der Deutschen Bahn: Erneut ICE gestoppt - Zugpersonal meldete Verdachtsfall
Coronavirus in der Deutschen Bahn: Erneut ICE gestoppt - Zugpersonal meldete Verdachtsfall
13.363 neue Corona-Infektionen - Wann kommt die Trendumkehr?
13.363 neue Corona-Infektionen - Wann kommt die Trendumkehr?

Kommentare