Details der Paketbomben aus dem Jemen bekannt

+
Details der Paketbomben aus dem jemen veröffentlicht.

Paris - Im Kampf gegen den Terrorismus will Interpol nun technische Details der beiden abgefangenen Paketbomben aus dem Jemen veröffentlichen.

Damit die Behörden in den Mitgliedsstaaten gefährliche Sprengsätze in Zukunft leichter erkennen können, verschickte Interpol am Samstag detaillierte Beschreibungen der Computerdrucker, deren Tonerkartuschen den Sprengstoff PETN enthielten.

Lesen Sie auch:

Al-Kaida bekennt sich zu vereitelten Luftpost-Anschlägen

Die Warnung soll auch öffentlich gemacht werden, damit die Wachsamkeit in der Bevölkerung steige. Eine Al-Kaida-Gruppe aus dem Jemen hat die Verantwortung für die vereitelten Paketbombenanschläge übernommen. Die beiden Sprengsätze waren vergangene Woche von den Behörden in Dubai und Großbritannien entdeckt worden.

dapd

Meistgelesen

Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
News-Ticker zum Banküberfall: Größere Menge Bargeld erbeutet
News-Ticker zum Banküberfall: Größere Menge Bargeld erbeutet
Leiche in Elbe gefunden: Es ist der vermisste HSV-Manager
Leiche in Elbe gefunden: Es ist der vermisste HSV-Manager
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet

Kommentare