Deutsche Forscher entdecken neue Echsenarten in der Karibik

+
Eine Echse namens Anolis Divius: Das Reptil gehört zu acht neuen Echsenarten, die von Wissenschaftlern des Senckenberg-Instituts in Frankfurt entdeckt wurden. Foto: Senckenberg

Frankfurt/Main (dpa) - Wissenschaftler des Senckenberg-Instituts in Frankfurt haben acht neue Echsenarten entdeckt. Die Forscher hatten Saumfinger-Echsen auf der Insel Hispaniola in der Karibik unter die Lupe genommen, wie die Senckenberg-Gesellschaft mitteilte.

Insgesamt 49 der aus Mittelamerika bekannten 102 Anolis-Arten hat die Arbeitsgruppe in den vergangenen 20 Jahren beschrieben. So viele neue Arten wie zuletzt seien aber seit langem nicht mehr identifiziert worden, sagte Gunther Köhler, Abteilungsleiter der Terrestrischen Zoologie.

Die Echsen mit den charakteristischen Kehlfahnen leben in der Karibik sowie den angrenzenden Gebieten der südlichen und südöstlichen USA, Mexikos und Mittel- und Südamerikas.

Mitteilung des Instituts

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister macht am Valentinstag Kondomkontrollen

Jakarta - Der Bürgermeister der indonesischen Millionen-Metropole Makassar, Mohammad Ramdhan Pomanto, hat den Valentinstag für Kondomkontrollen in …
Bürgermeister macht am Valentinstag Kondomkontrollen

Gesuchte Chantal (12) ist wieder aufgetaucht

Berlin - Ein seit fünf Tagen vermisstes zwölfjähriges Mädchen aus Berlin ist unverletzt gefunden worden. Die Polizei hatte eine Straftat nicht …
Gesuchte Chantal (12) ist wieder aufgetaucht

Regen könnte beschädigten Stausee erneut belasten

Die Gefahr einer Flutkatastrophe am Oroville-Staudamm in Kalifornien scheint vorerst gebannt. Der Wasserspiegel sinkt, die Anwohner kehren in ihre …
Regen könnte beschädigten Stausee erneut belasten

Kommentare