Mittels Getränk „zur Entspannung“

Deutsche in Hongkong betäubt und vergewaltigt

+
Die Skyline von Hongkong: In der chinesischen Stadt soll eine deutsche Touristin vergewaltigt worden sein.

Hongkong - Eine junge Touristin aus Deutschland soll beim Besuch eines Zentrums für Naturheilverfahren in Hongkong betäubt und vergewaltigt worden sein.

Ein Verdächtiger sei bereits festgenommen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Einem Bericht der Zeitung „South China Morning Post“ zufolge hatte die 23-Jährige am Sonntag das Zentrum wegen Beschwerden am Handgelenk aufgesucht. Dort sei ihr eine Getränk „zur Entspannung“ angeboten worden, erfuhr die Zeitung aus Polizeikreisen. Kurz darauf habe die Frau das Bewusstsein verloren, bevor sie später nackt aufgewacht sei. Gemeinsam mit ihrem Freund habe sie die Polizei eingeschaltet, hieß es weiter. Die Ermittlungen dauern an.

dpa

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister macht am Valentinstag Kondomkontrollen

Jakarta - Der Bürgermeister der indonesischen Millionen-Metropole Makassar, Mohammad Ramdhan Pomanto, hat den Valentinstag für Kondomkontrollen in …
Bürgermeister macht am Valentinstag Kondomkontrollen

Gesuchte Chantal (12) ist wieder aufgetaucht

Berlin - Ein seit fünf Tagen vermisstes zwölfjähriges Mädchen aus Berlin ist unverletzt gefunden worden. Die Polizei hatte eine Straftat nicht …
Gesuchte Chantal (12) ist wieder aufgetaucht

Regen könnte beschädigten Stausee erneut belasten

Die Gefahr einer Flutkatastrophe am Oroville-Staudamm in Kalifornien scheint vorerst gebannt. Der Wasserspiegel sinkt, die Anwohner kehren in ihre …
Regen könnte beschädigten Stausee erneut belasten

Kommentare