Mit 78 Jahren

Deutscher Physik-Nobelpreisträger gestorben

+
Peter Grünberg bekam 2007 den Nobelpreis für Physik.

Im Alter von 78 Jahren ist der deutsche Physik-Nobelpreisträger Peter Grünberg vergangene Woche verstorben. Das teilte das Forschungszentrum Jülich am Montag mit.

Jülich - Der Physik-Nobelpreisträger Peter Grünberg ist tot. Er starb vergangene Woche im Alter von 78 Jahren, wie das Forschungszentrum Jülich, wo Grünberg lange Zeit tätig war, am Montag mitteilte. Der Physiker erhielt den Nobelpreis 2007 für die Entdeckung des „Riesenmagnetowiderstands“ gemeinsam mit dem Franzosen Albert Fert. Die Entdeckung gilt als Durchbruch in der modernen Informationstechnologie: Dadurch ließ sich die Speicherkapazität von Computer-Festplatten drastisch erhöhen, Speichermedien konnten winzig klein werden.

„Peter Grünberg war nicht nur ein exzellenter Forscher, er war vor allem auch ein allseits geschätzter und beliebter Kollege“, schreibt das Forschungszentrum in seiner Mitteilung.

Auch interessant

Meistgelesen

Studentin glaubt, mit ihrem Freund zu schlafen - dann sieht sie, wer er wirklich war
Studentin glaubt, mit ihrem Freund zu schlafen - dann sieht sie, wer er wirklich war
Gondel-Crash im Zillertal - Neue Details
Gondel-Crash im Zillertal - Neue Details
Wetter: Polare Meeresluft sorgt für kräftigen Schneefall - Blitzeis in vielen Regionen
Wetter: Polare Meeresluft sorgt für kräftigen Schneefall - Blitzeis in vielen Regionen
Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden
Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden

Kommentare