Albtraum für Autofahrer

Taxifahrer will Esel ausweichen: Deutscher stirbt bei Kollision im Senegal

Bei einem Verkehrsunfall im Senegal ist ein Deutscher ums Leben gekommen. Drei weitere Deutsche wurden schwer verletzt, wie die Feuerwehr in dem westafrikanischen Land am Mittwoch mitteilte.

Dakar - Insgesamt seien bei dem Zusammenstoß eines Sammeltaxis mit einem Lieferwagen drei Menschen gestorben und fünf Menschen verletzt worden. Zur Nationalität der anderen Opfer machte die Feuerwehr keine Angaben.

Der Unfall ereignete sich auf der Straße von Thiès, 60 Kilometer östlich von Dakar, nach Saint-Louis im Norden des Landes, wie örtliche Medien berichteten. Demnach versuchte der Taxifahrer, einem Esel auszuweichen, als er frontal mit dem entgegenkommenden Lieferwagen zusammenstieß.

Verkehrsunfälle sind im Senegal häufig. Die örtliche Presse berichtete, allein in den vergangenen 24 Stunden seien rund 15 Menschen tödlich verunglückt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Legnan Koula/ (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden
Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden
17-Jähriger gesteht Doppelmord: Neue Details zu Familiendrama in Böblingen
17-Jähriger gesteht Doppelmord: Neue Details zu Familiendrama in Böblingen
Bei Horror-Unfall auf A6 schwer verletzt: Überleben von Welpe Sarah grenzt an ein Wunder
Bei Horror-Unfall auf A6 schwer verletzt: Überleben von Welpe Sarah grenzt an ein Wunder
VW von BMW X5 im Gegenverkehr gerammt: Polo-Fahrer tot - Polizei macht Entdeckung
VW von BMW X5 im Gegenverkehr gerammt: Polo-Fahrer tot - Polizei macht Entdeckung

Kommentare