Münster lacht über diese Polizei-Meldung

Dieb mit „voller Hose“ fliegt auf ganz kuriose Weise auf

+
Unauffällig geht anders! Die Polizei fotografierte den Mann mit der gut bestückten Hose. 

Kreativ war der Dieb, aber mit einer Sache hatte er nicht gerechnet. Letztlich flog ein Langfinger doch noch auf - und die Münsteraner haben etwas zu lachen.

Münster - Netter Versuch, aber diese Hose war dann doch verdächtig! Dieser Fall hätte aber gut in den Slapstick-Tatort aus Münster mit Jan Josef Liefers und Axel Prahl gepasst.

Ein Dieb klaute nämlich beim Konzert der Band „Kraftklub“ in der Halle Münsterland am Dienstagabend sage und schreibe 21 Handys! Dann versuchte er mit einer präparierten Strumpfhose, die er unter seiner Jeans trug und mit einem Klebeband an seinen Beinen befestigte, unbemerkt aus der Halle zu bekommen. 

So wurde er doch noch ertappt

Doch keine Chance: Es blinkte und klingelte in seiner Hose, als ein Essener sein gestohlenes Mobiltelefon anrief.

Hierzu benutzte das Opfer das Handy seines Bruders.

Das Sicherheitspersonal der Halle informierte die Polizei. Als die Beamten nachschauten, kamen die 21 Geräte zum Vorschein und der Täter musste gleich zum Haftrichter. Nun können sich die Bestohlenen ihre Smartphones wieder bei der Polizei abholen. 

Dieses Foto postete die Münsteraner Polizei auf Facebook

mag

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Nach Höhlen-Drama: Jungen lachen bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt 
Nach Höhlen-Drama: Jungen lachen bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.