Die Identität ist gelüftet

Dieser Mann rettete 65 Schüler, zwei Lehrer und den Fahrer aus dem brennenden Bus auf der A2

Die Identität des Mannes, der auf der A2 durch ein Überholmanöver 65 Schülern aus Herten das Leben rettete, ist gelüftet.
+
Die Identität des Mannes, der auf der A2 durch ein Überholmanöver 65 Schülern aus Herten das Leben rettete, ist gelüftet.

Mit einem schon fast waghalsigen Überholmanöver hat dieser Mann mutmaßlich allen Insassen eines brennenden Reisebusses auf der A2 am Montagvormittag das Leben gerettet.

Castrop-Rauxel/Herten - Wie 24VEST.de* exklusiv berichtet, hat André Tiago Manuel (36) den Bus, der am Sonntag auf der A2 in Höhe Henrichenburg brannte, überholt und ausgebremst, um dem Fahrer mitzuteilen, dass sein Bus in Flammen steht. 

65 Fünftklässler der Erich-Klausener-Realschule in Herten, zwei Lehrkräfte, und der Busfahrer konnten den bereits brennenden Reisebus unverletzt verlassen, ehe dieser komplett in Flammen aufging.

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

2G auf Weihnachtsmärkten: Dafür fallen die Masken weg
WELT
2G auf Weihnachtsmärkten: Dafür fallen die Masken weg
2G auf Weihnachtsmärkten: Dafür fallen die Masken weg
Corona in Niedersachsen: Die aktuellen Fallzahlen - RKI meldet weitere Todesfälle
WELT
Corona in Niedersachsen: Die aktuellen Fallzahlen - RKI meldet weitere Todesfälle
Corona in Niedersachsen: Die aktuellen Fallzahlen - RKI meldet weitere Todesfälle
Fürstin Charlène von Monaco teilt kryptische Botschaft mit - Fans rätseln über Bedeutung
WELT
Fürstin Charlène von Monaco teilt kryptische Botschaft mit - Fans rätseln über Bedeutung
Fürstin Charlène von Monaco teilt kryptische Botschaft mit - Fans rätseln über Bedeutung
Große Geste: 1200 Biker kommen zu Geburtstag von schwer krankem Jungen
WELT
Große Geste: 1200 Biker kommen zu Geburtstag von schwer krankem Jungen
Große Geste: 1200 Biker kommen zu Geburtstag von schwer krankem Jungen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion