Lage im Einzelhandel

Drogerie-Artikel: dm führt Preis-Krieg gegen Lidl

Eine Filiale des Drogeriemarkts dm in Karlsruhe.
+
Eine Filiale des Drogeriemarkts dm in Karlsruhe.

Durch die Folgen der Corona-Pandemie sind Verbraucher nicht mehr bereit viel für Drogerie-Artikel zu bezahlen. Lidl tritt in Konkurrenz zum Drogerie-Riesen dm.

Karlsruhe - Das Coronavirus hatte weitreichende Folgen für die Wirtschaft. Discounter wie Lidl, Norma oder Netto senken die Preise für ihr Drogerie-Sortiment drastisch. Damit entsteht auch eine immer größere Konkurrenz für dm. Lidl ist normalerweise für das Lebensmittel-Sortiment bekannt, die Drogerie-Artikel spielten bislang eine untergeordnete Rolle. Das Unternehmen dm reagierte auf die Preissenkungen.

Wie BW24* berichet, führt der Drogerie-Riese dm einen erbitterten Krieg gegen Lidl - er löst eine Spirale nach unten aus.

dm ist mit rund 3.700 Drogerie-Filialen europaweit vertreten. Der deutsche Drogeriekonzern wurde 1973 von Götz Werner in Karlsruhe gegründet (*BW24 berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Mediziner entdecken geheimnisvolles neues Organ - und das mitten in unserem Kopf: „Wir nennen es ...“
Mediziner entdecken geheimnisvolles neues Organ - und das mitten in unserem Kopf: „Wir nennen es ...“
7-Tage-Inzidenz in München steigt weiter - Polizei meldet hunderte gravierende Masken-Verstöße
7-Tage-Inzidenz in München steigt weiter - Polizei meldet hunderte gravierende Masken-Verstöße
Coronavirus nicht unser größtes Problem? Virologe Drosten warnt vor akuter Folge der Maßnahmen in Deutschland
Coronavirus nicht unser größtes Problem? Virologe Drosten warnt vor akuter Folge der Maßnahmen in Deutschland
Corona-Ausbruch auf Intensivstation in Großhadern: Drei Patienten bei Aufnahme negativ - und jetzt infiziert
Corona-Ausbruch auf Intensivstation in Großhadern: Drei Patienten bei Aufnahme negativ - und jetzt infiziert

Kommentare