Mehr als 200 Jahre alt

Kleingeld für 2,8 Millionen Dollar versteigert

+
Das versteigerte Ein-Cent-Stück aus dem Jahr 1792.

New York - Jeweils 1,41 Millionen Dollar haben eine Dollar- und Ein-Cent-Münze bei einer Versteigerung in New York eingebracht. Die Münzen sind mehr als 200 Jahre alt.

Wertvolles Kleingeld: Eine Dollar- und eine Ein-Cent-Münze sind in New York für zusammen mehr als 2,8 Millionen Dollar (etwa 2 Millionen Euro) versteigert worden. Die beiden mehr als 200 Jahre alten Silbermünzen hätten jeweils 1,41 Millionen Dollar eingebracht, teilte das Auktionshaus Heritage Auctions am Montag (Ortszeit) mit.

Hier ist die Vorder- und Rückseite des versteigerten Silberdollars aus dem Jahr 1776 zu sehen.

Der Dollar stammt aus dem Jahr der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung und ist laut Auktionshaus eine der wenigen noch erhaltenen Dollar-Münzen aus dieser Zeit. Die beiden Stücke waren zuvor im Besitz des 102 Jahre alten US-Sammlers Eric Newman, der als einer der bedeutendsten Münz-Experten des Landes gilt. Wer die Stücke ersteigerte, teilte das Auktionshaus zunächst nicht mit.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

News-Ticker zum Banküberfall: Größere Menge Bargeld erbeutet
News-Ticker zum Banküberfall: Größere Menge Bargeld erbeutet
Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
Zwei Jahre nach Germanwings-Absturz: Die wichtigsten Fragen
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Nach Angriff auf Soldaten: Mann am Pariser Airport getötet
Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann
Schrecklicher Fund in Wohnung: Berliner Polizei sucht diesen Mann

Kommentare