Fahrgäste und Fahrer unverletzt

Doppeldeckerbus ausgebrannt - 300.000 Euro Schaden

+
Feuerwehrleute vor dem Wrack des ausgebrannten Busses.

Berlin - Ein immenser Schaden ist bei dem Brand eines Doppeldeckerbusses in Berlin entstanden. Verletzt wurde dabei niemand.

Der Schaden sieht gewaltig aus: Ein Doppeldecker-Bus der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ist in der Nacht zum Samstag komplett ausgebrannt. Der Busfahrer und die beiden Fahrgäste konnten sich rechtzeitig ins Freie retten, wie die Polizei mitteilte. Verletzt wurde niemand. Vermutlich war die Brandursache ein technischer Defekt, sagte eine Polizeisprecherin. Ein solcher Bus kostet laut BVG mehr als 300 000 Euro. Ein Motorbrand habe das Feuer nicht ausgelöst. Vermutlich habe etwas in der Elektrik nicht gestimmt.

dpa

Meistgelesen

Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati

Kommentare