Nach 76 Messerstichen verblutet

Horror-Details: Mann schleppt Leiche im Koffer durch Dortmund - Junge (9) sieht "rote Punkte"

In dieser Garage in Dortmund-Lütgendortmund fanden Ermittler den Koffer mit der Leiche.
+
In dieser Garage in Dortmund-Lütgendortmund fanden Ermittler den Koffer mit der Leiche.

Im Juli 2019 entdeckten Ermittler in Dortmund eine Frauenleiche in einem Koffer - erstochen und verblutet. Der Prozess offenbart grausame Details der Tat.

Dortmund - Seit Montag (27. Januar) läuft am Landgericht Dortmund der Prozess um eine grausame Tat, die sich im Sommer 2019 in Dortmund ereignet haben soll. Auf der Anklagebank sitzt der Ehemann der Frau, die Ermittler im Juli vergangenen Jahres erstochen und verblutet in einem Koffer in einer Garage fanden. Bereits am ersten Verhandlungstag kamen grausame Details der Tat ans Licht, berichtet RUHR24.de*. An der Leiche der jungen Frau zählte die Obduktion später 76 Messerstiche. Offenbar sei die Frau verblutet. Zudem soll die junge Frau von ihrem Peiniger mit einem Schnürsenkel erwürgt worden sein.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwereks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entwarnung nach SEK-Einsatz in Frankfurt: Trotzdem drohen jetzt strafrechtliche Konsequenzen
Entwarnung nach SEK-Einsatz in Frankfurt: Trotzdem drohen jetzt strafrechtliche Konsequenzen
Pressekonferenz in Kürze: Merkel und Ministerpräsidenten beraten über Corona-Strategie
Pressekonferenz in Kürze: Merkel und Ministerpräsidenten beraten über Corona-Strategie
Corona in Bayern: Zahlen in München überraschen - Kommen schon bald neue Maßnahmen?
Corona in Bayern: Zahlen in München überraschen - Kommen schon bald neue Maßnahmen?
Schulze: Pestizid-Verbreitung besorgniserregend
Schulze: Pestizid-Verbreitung besorgniserregend

Kommentare