Drei Männer von rund 3000 Menschen gelyncht

Guatemala-Stadt - In Guatemala sind nach Angaben der Polizei drei Männer von einer aufgebrachten Menge gelyncht worden. Dabei wurden sie sogar mit Benzin übergossen und angezündet.

Die Opfer wurden verdächtigt, in der Ortschaft La Democracia rund 330 Kilometer westlich der Hauptstadt Guatemala-Stadt eine Wagenladung Kaffee gestohlen zu haben.

Die Menge habe die Männer am Mittwoch gehängt, mit Benzin übergossen und in Brand gesteckt, teilte die Polizei mit. An dem Lynchmord hätten sich rund 3.000 Menschen beteiligt. Laut Polizei errichteten sie Straßensperren vor der Stadt, um die Sicherheitskräfte am Einschreiten zu hindern.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Hochwasser: „Der Ort läuft voll“
Hochwasser: „Der Ort läuft voll“
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen

Kommentare