Hintergründe unklar

Mann aus Fenster gestürzt, Frau erstochen, Kind stranguliert: Drei Tote nach Familientragödie in Wien

+
Bluttat in Wien

Eine Familientragödie in Wien hat eine komplette Familie ausgelöscht.

Wien - Nach den Eltern starb nun auch die zehnjährige Tochter in der Nacht zum Donnerstag in einem Krankenhaus, wie ein Sprecher des Krankenanstaltenverbundes sagte. Das Mädchen und einzige Kind der Eltern war stranguliert worden. Die Hintergründe blieben zunächst unklar. Die Obduktion der Leichen soll noch in dieser Woche erfolgen.

Am Mittwochvormittag wurde die Leiche des 41-jährigen Mannes auf offener Straße entdeckt. Er war offenbar bei einem Fenstersturz zu Tode gekommen. Die alarmierten Einsatzkräfte brachen daraufhin die Wohnung auf und stießen auf den Leichnam seiner Ehefrau. Die 45-Jährige wies mehrere Stichverletzungen vermutlich durch ein Küchenmesser auf. Die ebenfalls in der Wohnung anwesende zehnjährige Tochter kam schwer verletzt ins Krankenhaus, wo sie später starb.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tödlicher Unfall auf Mallorca: Unglücksfahrerin auf Kaution frei?
Tödlicher Unfall auf Mallorca: Unglücksfahrerin auf Kaution frei?
Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft
Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz abgeschalteter Maschinen allein
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz abgeschalteter Maschinen allein
Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht
Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht

Kommentare