Drogenbeauftragte für Rauchverbot in Autos mit Minderjährigen

Zigaretten sollen im Auto ausbleiben, wenn Kinder dabei sind. Foto: Daniel Karmann
+
Zigaretten sollen im Auto ausbleiben, wenn Kinder dabei sind. Foto: Daniel Karmann

Berlin (dpa) - Die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler (CSU) fordert ein Rauchverbot in Autos, wenn Minderjährige mitfahren. «Ich würde die Prüfung eines solchen Verbots innerhalb des Kinder- und Jugendschutzes sehr begrüßen», sagte sie der «Westdeutschen Allgemeinen Zeitung».

Mortler wies darauf hin, dass in Großbritannien ab 1. Oktober eine entsprechende Regelung gelte. «Oft wird ja argumentiert, man greife zu tief in die Freiheitsrechte der Eltern ein», sagte sie. «Hier geht es aber darum, dass Kinder dauerhaft geschädigt werden, weil die Rauchkonzentration im Auto um ein Vielfaches höher ist als im Freien.»

Eine ihrer Vorgängerinnen, Sabine Bätzing, hatte vor Jahren scharfe Kritik auf sich gezogen, als sie ein Rauchverbot in Autos vorgeschlagen hatte.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

So entfaltet Fußbalsam die volle Wirkung
So entfaltet Fußbalsam die volle Wirkung
Corona: Bayern lockert Regelung für Geimpfte - München-Inzidenz klettert weiter, Stadt verkündet neue Kita-Regeln
Corona: Bayern lockert Regelung für Geimpfte - München-Inzidenz klettert weiter, Stadt verkündet neue Kita-Regeln
Drogeriekette dm weitet ab 1. Oktober einen neuen Service aus
Drogeriekette dm weitet ab 1. Oktober einen neuen Service aus
Corona: Bayerns Inzidenz höher als im Rest des Landes - wegweisende Sommer-Entscheidung für München steht an
Corona: Bayerns Inzidenz höher als im Rest des Landes - wegweisende Sommer-Entscheidung für München steht an

Kommentare