Edvard-Munch-Diebe verurteilt

Stockholm - Ein schwedisches Gericht hat drei Männer wegen des Diebstahls eines Gemäldes von Edvard Munch verurteilt, der vom Museum gar nicht bemerkt worden war.

Das Bezirksgericht in Malmö erklärte die Männer am Mittwoch für schuldig, das Werk “Zwei Freunde“ und zwei Arbeiten von schwedischen Künstlern im Wert von insgesamt zehn Millionen Kronen (knapp 1,1 Millionen Euro) aus einem Lager des Museums gestohlen zu haben.

Das Museum hatte zuvor abgehängt und eingelagert. Die Tat kam erst ans Licht, als die Polizei im Rahmen anderer Ermittlungen auf die Gemälde stieß. Einer der Männer muss nun für sechs Monate ins Gefängnis. Zwei weitere erhielten Geldstrafen, alle drei müssen Schadenersatz in Höhe von 33.000 Kronen (3.700 Euro) leisten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London

Kommentare