Lange Haftstrafe für Arbeitgeber

Ehepaar ließ Hausangestellte verhungern

Kuala Lumpur - Nur sieben Monate hatte sie im Haushalt eines Ehepaares aus Malaysia gearbeitet, als eine Frau an den Folgen von Unterernährung starb. Ihre Arbeitgeber wurden jetzt verurteilt.

Die Polizei hatte die 24-Jährige aus Kambodscha im April vergangenen Jahres tot im Lagerraum des Hauses gefunden. Die Frau, die die Stelle erst im September 2011 angenommen hatte, wog bei einer Körpergröße von 1,48 Metern nur noch 26 Kilogramm. Sie war an einer Bauchfellentzündung aufgrund von Unterernährung gestorben.

Der 44-jährige Einzelhändler und seine 42-jährige Frau aus Bukit Mertajam im Bundesstaat Penang müssen für den Hungertod ihrer Hausangestellten 24 Jahre in Haft. Das entschied ein Gericht im malaysischen Bundesstaat Penang am Donnerstag.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Meistgelesen

Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto

Kommentare