US-Präsident dankt Feuerwehr

Ein Toter nach Brand im Trump Tower

+
Feuerwehrleute stehen vor dem Trump Tower an der New Yorker 5th Avenue. Foto: Andres Kudacki/AP

Dunkler Rauch steigt aus dem dunklen Wolkenkratzer in Manhattan. Die Feuerwehr hat den Brand im New Yorker Trump Tower schnell unter Kontrolle. Bald stellt sich heraus, dass ein Mann in Qualm und Flammen ums Leben kam. Die Präsidentenfamilie ist nicht betroffen.

New York (dpa) - Bei einem Brand im New Yorker Trump Tower ist ein Mann ums Leben gekommen. Wie die Feuerwehr der Deutschen Presse-Agentur außerdem bestätigte, war das Feuer am Samstag (Ortszeit) im 50. Stockwerk des Wolkenkratzers an der 5th Avenue ausgebrochen.

Nach einem Bericht des Senders CNN vom Sonntag wurden sechs Feuerwehrleute verletzt, aber nicht lebensgefährlich.

US-Präsident Donald Trump, der das Wohn- und Bürogebäude als Investor bauen ließ und dort zeitweise wohnt, war von dem Brand nicht direkt betroffen: Er hält sich mit First Lady Melania Trump derzeit in Washington auf. Kurz nach der ersten Mitteilung der Feuerwehr bei Twitter und vor Bekanntwerden des Todesfalls schrieb der Präsident in dem Kurznachrichtendienst: "Das Feuer im Trump Tower ist aus." Es sei "sehr begrenzt" gewesen in dem "gut gebauten Gebäude". Die Feuerwehrleute hätten "großartige Arbeit" geleistet.

Bei dem Todesopfer soll es sich Medienberichten zufolge um den 67-jährigen Bewohner eines Apartments in der 50. Etage handeln. Er war zuvor mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden.

Bilder der New Yorker Feuerwehr bei Twitter zeigten, dass dunkler Rauch aus dem Gebäude im Stadtteil Manhattan drang. Nach Angaben der Brandschützer waren 200 Feuerwehrleute und Rettungskräfte im Einsatz. Es habe sich um einen schwierigen Brand gehandelt, doch die Flammen seien unter Kontrolle. Die betroffene Wohnung sei sehr groß gewesen, im übrigen Gebäude habe sich viel Rauch ausgebreitet. Die Brandursache war am Sonntag zunächst nicht bekannt.

Bereits im Januar hatte es in dem 58 Stockwerke hohen Wolkenkratzer in einer Kühlvorrichtung auf dem Dach gebrannt. Damals waren zwei Menschen verletzt worden. Das gut 200 Meter hohe Gebäude mit einer dunklen Fassade gehört der Trump Organization, obere Etagen werden von der Familie als Wohnsitz genutzt.

Donald Trump bei Twitter

New Yorker Feuerwehr bei Twitter

Bericht bei "USA Today"

CNN-Bericht am 8.4.

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 
Mordfall Susanna: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.