Im Allgäu: Elefant verletzt Vater und Kind  schwer

Leutkirch - Tragischer Vorfall: Bei einem Betriebsfest hat ein Elefant in Leutkirch im Allgäu (Baden-Württemberg) einen 24 Jahre alten Mann und dessen Kind schwer verletzt.

Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Freitag. Wie erst am Mittwoch bekanntwurde, hatte die Firma das Tier für die Feier von einem gastierenden Zirkus ausgeliehen. Als die Belegschaft mit der Elefantendame ein Gruppenfoto machen wollte, drehte der Elefant ohne erkennbaren Anlass seinen Kopf und nahm dabei den Mann und sein Kind auf die Stoßzähne.

Das Tier sei nicht provoziert oder gereizt worden, sagte ein Polizeisprecher. Beide fielen aus etwa vier Meter Höhe auf den Boden und erlitten dabei schwere innere Verletzungen. Der 24-Jährige versuchte offenbar, sein Kind zu schützen und hielt es, während er fiel in die Höhe, so dass er mit voller Wucht auf dem Boden aufschlug. Er wurde mit einem Hubschrauber in ein Spezialkrankenhaus gebracht, zeitweise lag er im Koma. Das Kind, dessen Alter der Polizei nicht bekannt war, kam ebenfalls in ein Krankenhaus. Wie es den beiden Verletzten inzwischen geht, konnte der Polizeisprecher nicht sagen. Der Elefant darf den Angaben zufolge weiter in dem Zirkus auftreten, allerdings nur noch Kontakt zu den Trainern haben. Die Elefantendame ist laut Polizei 28 Jahre alt.

dapd

Meistgelesen

Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Video
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Video
Rehabilitation von Co-Pilot Andreas L. schockiert Hinterbliebene
Rehabilitation von Co-Pilot Andreas L. schockiert Hinterbliebene

Kommentare