Unfall auf der Weide

Junge (11) verliert Zeh nach Kuhtritt

Westerndorf - Tragischer Unfall auf der Weide: Seine Tierliebe hat ein elfjähriger Junge in Tirol beim Streicheln einer Kuh mit dem Verlust eines Zehs bezahlt.

Der am Mittwoch barfuß auf der Weide spielende Bub aus Deutschland hatte nach Polizeiangaben vom Donnerstag versucht, eine Kuh zu streicheln. Das Tier trat dem Urlauberkind auf den Fuß und verletzte den Bub schwer. Der Elfjährige musste von einem Hubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen werden, wo er operiert wurde. Das Unglück ereignete sich auf einer Alm oberhalb von Westendorf im Bezirk Kitzbühel.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto

Kommentare