Nach Erdrutsch

Entgleister Intercity stürzt fast ins Meer

+
Fast wäre es bei diesem Intercity zur Katastrophe gekommen.

Genua - Dramatischer Zugunfall in Italien. Ein Felsrutsch lässt in Ligurien einen Intercity entgleisen. Der Zug geriet so sehr in Schräglage, dass er ins Mittelmeer zu stürzen drohte.

Ein Intercity ist am Freitag bei Imperia in Ligurien nach einem Felsrutsch entgleist und dabei knapp einer Katastrophe entgangen. Der Zugführer und die beiden Maschinisten wurden leicht verletzt, als die Lokomotive und einer der Waggons des Intercity Mailand-Ventimiglia aus den Schienen sprangen, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Fotos zeigten die entgleiste Lokomotive in starker Schräglage an einem Bahngeländer steil über der Mittelmeerküste. Etwa 200 Passagiere waren an Bord des Intercity.

Weil die Strecke in dem Bereich nur eingleisig ist, musste der Zugverkehr zwischen Italien und Frankreich zeitweise eingestellt werden. Schlechtwetter hatte dazu geführt, dass zwischen den Städten Savona und Imperia Teile einer Felswand auf die Bahnstrecke stürzten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Hochwasser: „Der Ort läuft voll“
Hochwasser: „Der Ort läuft voll“
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen

Kommentare