Rathaus und Amtsgericht geräumt

Entwarnung nach Bombendrohung in Uelzen

Wegen einer Bombendrohung wurde am Freitag das Rathaus und Amtsgericht in Uelzen geräumt. Bei Durchsuchungen konnten die Beamten jedoch keinen Sprengstoff finden.

Update 12.52 Uhr

So eben gibt es offiziell Entwarnung. Nach Angaben der Polizei wurden die Durchsuchungen der Gebäude abgeschlossen. Es konnte kein Sprengstoff entdeckt werden. Nun laufen die Ermittlungen gegen den oder die anonymen Bombendroher.

Erstmeldung

Uelzen - Mehrere anonyme telefonische Bombendrohungen gingen heute Morgen im Rathaus und im Amtsgericht in Uelzen ein. Wie az-online.de* berichtet, sind beide Gebäude nach Informationen der Polizei seit etwa 9 Uhr evakuiert.

Ein erster Sprengstoffspürhund ist bereits im Einsatz. Auf weitere Spürnasen wird noch gewartet. Die erste Drohung richtete sich nach AZ-Informationen gegen das Rathaus. Anschließend dann auch gegen das Amtsgericht.

*az-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Tödlicher Unfall auf Mallorca: Unglücksfahrerin auf Kaution frei?
Tödlicher Unfall auf Mallorca: Unglücksfahrerin auf Kaution frei?
Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft
Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft
Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht
Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz abgeschalteter Maschinen allein
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz abgeschalteter Maschinen allein

Kommentare