Rathaus und Amtsgericht geräumt

Entwarnung nach Bombendrohung in Uelzen

Wegen einer Bombendrohung wurde am Freitag das Rathaus und Amtsgericht in Uelzen geräumt. Bei Durchsuchungen konnten die Beamten jedoch keinen Sprengstoff finden.

Update 12.52 Uhr

So eben gibt es offiziell Entwarnung. Nach Angaben der Polizei wurden die Durchsuchungen der Gebäude abgeschlossen. Es konnte kein Sprengstoff entdeckt werden. Nun laufen die Ermittlungen gegen den oder die anonymen Bombendroher.

Erstmeldung

Uelzen - Mehrere anonyme telefonische Bombendrohungen gingen heute Morgen im Rathaus und im Amtsgericht in Uelzen ein. Wie az-online.de* berichtet, sind beide Gebäude nach Informationen der Polizei seit etwa 9 Uhr evakuiert.

Ein erster Sprengstoffspürhund ist bereits im Einsatz. Auf weitere Spürnasen wird noch gewartet. Die erste Drohung richtete sich nach AZ-Informationen gegen das Rathaus. Anschließend dann auch gegen das Amtsgericht.

*az-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Zettel hängt an 5er BMW - Besitzer fehlen die Worte, als er ihn liest
Zettel hängt an 5er BMW - Besitzer fehlen die Worte, als er ihn liest
Studentin hat Verkehr mit Mann und glaubt, es sei ihr Freund - dann folgt der Schock
Studentin hat Verkehr mit Mann und glaubt, es sei ihr Freund - dann folgt der Schock
17-Jähriger gesteht Doppelmord: Neue Details zu Familiendrama in Böblingen
17-Jähriger gesteht Doppelmord: Neue Details zu Familiendrama in Böblingen
Bei Horror-Unfall auf A6 schwer verletzt: Überleben von Welpe Sarah grenzt an ein Wunder
Bei Horror-Unfall auf A6 schwer verletzt: Überleben von Welpe Sarah grenzt an ein Wunder

Kommentare