Erdbeben vor pazifischem Inselstaat Vanuatu

Sydney - Nach dem ersten Erdbeben haben den Inselstaat Vanuatu nun weitere Nachbeben erschüttert. Nach Angaben gibt es keine Verletzte, nur kleinere Sachschäden.

Lesen Sie dazu auch:

Erdbeben der Stärke 7,5 vor Pazifikstaat Vanuatu

Mehrere schwere Erdbeben haben am Sonntag den Inselstaat

Vanuatu im Südpazifik erschüttert. Verletzt wurde niemand, nach Angaben der Katastrophenschutzbehörden entstanden lediglich kleinere Schäden. Vorübergehend wurden Tsunami-Hinweise herausgegeben, die aber nach etwa zwei Stunden wieder aufgehoben wurden. Der erste Erdstoß am frühen Sonntagmorgen hatte die Stärke 7,1, wie die US-Erdbebenwarte mitteilte. Sein Epizentrum lag gut 60 Kilometer von der Hauptstadt Port-Vila entfernt. Es folgten mehrere Nachbeben, von denen das stärkste 7,0 erreichte. Vanuatu liegt auf dem sogenannten Pazifischen Feuerring und wird oft von Erdbeben heimgesucht.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

News-Ticker zum Hochwasser: „Der Ort läuft voll“
News-Ticker zum Hochwasser: „Der Ort läuft voll“
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen

Kommentare