Erdbeben der Stärke 6,2 erschüttert Norden Boliviens

+

La Paz - Ein Erdbeben der Stärke 6,2 hat am Dienstag den Norden Boliviens erschüttert. Das Epizentrum des Bebens lag nach bisherigen Erkenntnissen in großer Tiefe.

Das Epizentrum lag nach Angaben der US-Erdbebenwarte nahe der Stadt Trinidad in der Dschungel-Provinz Beni. Über Schäden oder Opfer war zunächst nichts bekannt.

In den Großstädten La Paz und Cochabamba sei das Beben vergleichsweise wenig intensiv zu spüren gewesen, da es sich in großer Tiefe ereignet habe, sagte der bolivianische Geologe Guido Avila der Nachrichtenagentur AP. Das Epizentrum des Bebens um 2.48 Uhr Ortszeit lag der US-Erdbebenwarte zufolge in 533 Kilometern Tiefe. Die Stärke war in einem ersten Bericht zunächst mit 6,7 angegeben worden.

dapd

Meistgelesen

Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Video
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati

Kommentare