Erneut Autos in Berlin in Brand gesteckt

Berlin - Erneut haben in Berlin mehrere Autos und auch zwei Motorräder gebrannt. In unmittelbarer Tatortnähe sei ein dringend tatverdächtiger Mann festgenommen worden.

In den Stadtteilen Spandau und Neukölln gingen in der Nacht zu Mittwoch vier Pkw in Flammen auf, wie die Polizei mitteilte. In Kreuzberg wurden zwei Motorräder angezündet und ein Wagen durch die Flammen beschädigt. In unmittelbarer Tatortnähe sei ein dringend tatverdächtiger Mann festgenommen werden. Nähere Angaben zum Tatverdächtigen konnte die Polizei noch nicht machen.

Darüber hinaus brannte im Stadtteil Marzahn-Hellersdorf ein Mofa. In Berlin sind in diesem Jahr bereits mehr als 500 Fahrzeuge bei Brandanschlägen beschädigt worden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Pamplona: Acht Spanier bei Stierhatz durch Hörner verletzt
Pamplona: Acht Spanier bei Stierhatz durch Hörner verletzt
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare