In Berlin

Erste Spur im Fall der toten Frau im Koffer

Ein Spaziergänger hatte den Koffer mit der Leiche am 13. Juni am Spreeufer entdeckt. Foto: Paul Zinken/Archiv
+
Ein Spaziergänger hatte den Koffer mit der Leiche am 13. Juni am Spreeufer entdeckt.

Berlin - Im Fall der Frau, die in Berlin vor knapp zwei Wochen tot in einem Koffer entdeckt wurde, gibt es eine erste Spur. Am Mittwochnachmittag wurde ein Gebäude in der Sparrstraße in Berlin-Wedding durchsucht.

Eine Polizeisprecherin bestätigte am Donnerstag entsprechende Medienberichte. Einzelheiten nannte sie nicht.

Ein Passant hatte den Koffer mit der Leiche am 13. Juni am Spreeufer im Treptower Park entdeckt. Die Identität der Frau ist nach wie vor ungeklärt. Eine Obduktion hatte ergeben, dass sie Opfer eines Gewaltverbrechens wurde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grünen-Fraktionschefin erzürnt über Vorpreschen der Söder-Regierung - Inzidenz weiter mit eindeutiger Tendenz
Grünen-Fraktionschefin erzürnt über Vorpreschen der Söder-Regierung - Inzidenz weiter mit eindeutiger Tendenz
Schmerzmittel nach Corona-Impfung: Wie ist die Einschätzung des RKI?
Schmerzmittel nach Corona-Impfung: Wie ist die Einschätzung des RKI?
„Menschlicher Abfall“: Üble Tierquälerei sorgt für Entsetzen
„Menschlicher Abfall“: Üble Tierquälerei sorgt für Entsetzen
Lockerungen für Geimpfte: Bundestag billigt neue Freiheiten
Lockerungen für Geimpfte: Bundestag billigt neue Freiheiten

Kommentare