Eurojackpot geknackt

Glückspilz gewinnt 21,3 Millionen Euro

+

Münster - Ein Glückspilz aus Dänemark hat am Freitag den Eurojackpot geknackt. Er bekommt nun 21,3 Millionen Euro. In der Währung seines Landes ist der Betrag allerdings noch viel beeindruckender.

Der Eurojackpot mit 21,3 Millionen Euro geht nach Dänemark. „Mehr können wir aber noch nicht sagen“, erklärte ein Sprecher von Westlotto in Münster am Samstag. „Das ist der höchste Eurojackpot, der je in Dänischen Kronen ausgezahlt wurde. Wir freuen uns heute mit den Dänen“, so der Sprecher. Auf den Gewinner warten nun 157,5 Millionen Dänische Kronen.

Der in Dänemark abgegebene Schein hatte mit 5 plus 2 Richtigen Gewinnklasse 1 erreicht. Der bisher unbekannte Spieler kreuzte die korrekten Gewinnzahlen 7, 17, 18, 19, 22 sowie auch die beiden Eurozahlen 4 und 5 an.

Im August wurde die höchste Gewinnklasse in Europas neuer Millionen-Lotterie zuletzt geknackt. Ein Spielteilnehmer aus Bayern hatte damals rund elf Millionen Euro abgeräumt. Den bislang höchsten Jackpot in der europäischen Lotterie gab es ebenfalls im August, damals kassierte ein Spielteilnehmer aus Nordrhein-Westfalen mehr als 27 Millionen Euro.

Eurojackpot wird in acht Ländern gespielt: Neben Deutschland machen Italien, Spanien, Holland, Dänemark, Finnland, Slowenien und Estland bei der Lotterie mit. Im kommenden Jahr sollen neue skandinavische Länder dazu kommen, sagte der Sprecher am Samstag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Polizei stoppt Auto mit sieben Kindern auf umgeklappter Rückbank
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
Umstürzender Baum tötet Frau, als sie gerade im eigenen Garten sitzt
In dieser Straße erlebten Anwohner den blanken Horror
In dieser Straße erlebten Anwohner den blanken Horror

Kommentare