Ex-Hotelschiff sinkt vor Polens Küste

+
Die "Georg Büchner" ist vor der polnischen Küste gesunken

Rostock - Fassungsloses Kopfschütteln bei den Rostockern: Ihr Lieblingsschiff „Georg Büchner“ ist vor der polnischen Küste in der Ostsee gesunken.

Das ehemalige Rostocker Hotel- und Ausbildungsschiff „Georg Büchner“ ist auf der Überfahrt nach Litauen vor der polnischen Küste in der Ostsee gesunken. Rostocks Hafenkapitän Gisbert Ruhnke bestätigte am Freitag entsprechende Medienberichte. Danach soll das vermutlich zur Verschrottung bestimmte Schiff am Donnerstagabend nach 20.00 Uhr nördlich von Danzig gesunken sein - Personen sollen sich nicht an Bord befunden haben.

Nach monatelangem Streit um seine Verwendung war das Schiff „Georg Büchner“ am Dienstag aus dem Stadthafen geschleppt worden. Allgemein war vermutet worden, dass die neuen Eigner, eine Gesellschaft von den Seychellen, es verschrotten lassen wollten.

Das Schiff war einst im belgischen Liniendienst zwischen Antwerpen und dem Kongo im Einsatz gewesen. Es wurde 1967 von der Deutschen Seereederei in Rostock gekauft und diente als Ausbildungsschiff. Vor gut zehn Jahren hatte es dann der Rostocker Förderverein Traditionsschiff übernommen und als Hotelschiff im Stadthafen bewirtschaftet. 2012 sah sich der Verein aus wirtschaftlichen Gründen aber gezwungen, es abzugeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare