Brandenburg

Schwere Explosion in Munitionsentsorgungswerk - ein Mitarbeiter vermisst

+
Explosion im Spreewerk Lübben

Im Munitionsentsorgung Spreewerk in Lübben (Brandenburg) ist es am Freitag zu einer schweren Explosion gekommen. Ein Mann wird vermisst. Das Gebiet ist weiträumig abgesperrt. 

Lübben - Nach einer schweren Explosion in einem Betrieb zur Munitionsentsorgung ist am Freitag ein 55 Jahre alter Mitarbeiter vermisst worden. Zudem sei ein 53 Jahre alter Beschäftigter des Werks im Spreewald (Brandenburg) habe einen Schock erlitten, teilte eine Sprecherin der Stadt Lübben am Freitag mit.

Explosionsgefahr: Einsatzkräfte können Gebäude nicht betreten

Wegen anhaltender Explosionsgefahr könnten Helfer das beschädigte Gebäude zunächst nicht betreten. Auf dem rund 180 Hektar großen Gelände wird Munition, Sprengstoff oder auch Pyrotechnik unschädlich gemacht. Das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt.

Nach der Explosion im Spreewerk Lübben verschaffen sich die Einsatzkräfte einen Überblick über die Lage.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden
Passagier geht es schlecht: Eurowings-Maschine muss in Nürnberg zwischenlanden
17-Jähriger gesteht Doppelmord: Neue Details zu Familiendrama in Böblingen
17-Jähriger gesteht Doppelmord: Neue Details zu Familiendrama in Böblingen
Bei Horror-Unfall auf A6 schwer verletzt: Überleben von Welpe Sarah grenzt an ein Wunder
Bei Horror-Unfall auf A6 schwer verletzt: Überleben von Welpe Sarah grenzt an ein Wunder
VW von BMW X5 im Gegenverkehr gerammt: Polo-Fahrer tot - Polizei macht Entdeckung
VW von BMW X5 im Gegenverkehr gerammt: Polo-Fahrer tot - Polizei macht Entdeckung

Kommentare